Link verschicken   Drucken
 

Offenes Zeichnen

"Kaleidoskop"

Grafik - Malerei

 

Die Gruppe "Offenes Zeichnen" präsentiert grafische und malerische Arbeiten, die privat oder im Rahmen der Kunstkurse des Kunstkreises Kloster Brunshausen e.V. unter Leitung von Frau Heidrun Hesse angefertigt wurden.

Die Gruppe "Offenes Zeichnen" ging aus der Teilnahme an den kostenlosen Zeichenkursen hervor, die seit 2009 regelmäßig veranstaltet werden. Es ist ein Angebot für Anfänger und Fortgeschrittene, die ihre künstlerischen Fähigkeiten ausloten oder erweitern möchten. Alle interessierten Bürger und Gäste Bad Gandersheims und Umgebung sind dazu eingeladen. Nähere Imformationen finden sie unter >>www.kkb-brunshausen.de<<.

 

In dieser 3. Ausstellung der Gruppe "Offenes Zeichnen" werden erstmals alle Räume des Kunstkreises von 6 Künstlern/innen genutzt.

 

 

 

Kinderportrait

 

 

 

 

 

 

 

Ottilia Hennecke aus Bad Gandersheim

 

 

Sie ist Autodidaktin und dabei kommt ihr in ihrer bildenden und darstel-lenden Kunst ihr gelerntes Handwerk - die Glasbläserei - als Basis zu Gute.

 

Musisch

 

 

Sie entspricht ihrem Bedürfnis, sich mit jeder Art von Kunst zu beschäftigen, indem sie viele Techniken nutzt. So reicht ihr Darstellungspotential von der Zeichnung über Öl- und Acrylmalerei bis zur I-Pad-Technik.

 

 

 

 

 

 

 

 

Brigitte Kesten aus Einbeck

 

führte 25 Jahre eine Werkstatt für Porzellanmalerei in Einbeck. Sie gab Kurse für die KVHS, erteilte Privatunterricht und erstellte Malereien im Auftrag. Seit dem Ende der Berufstätigkeit gibt sie Mal-kurse im Altersheim und hat sich dem Kunstkreis Kloster Brunshausen angeschlossen.

 

 

 

 

 

 

Im Süden

 

 

 

 

 

Für diese Ausstellung wählte sie das Thema "Organe des Menschen und die Gesund-erhaltung durch bestimmte Heilkräuter" in Zeichentechnik mit Colorierung.

 

 

 

Somit setzt sie neben ihren zeichnerischen Arbeiten mit den Themen Stillleben und Landschaften einen neuen Schwerpunkt.

 

 

 

 

Heilkräfte der Natur

 

 

 

 

 

 

 

Gesunder Wald

 

 

 

 

 

Peter Mackenrodt

aus Bad Gandersheim

 

 

zeigt mit den Schwerpunkten "Wald und Meer" (mehr) abstrakte, gegenständliche und phantasievolle Malerei sowie Bleistift- und Kohle-zeichnungen.

 

 

 

 

Sylter Welle

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach seiner Tätigkeit als selbstständiger Textilkauf-mann wandte er sich künstlerischen Herausfor-derungen zu, besuchte eine Malschule und fand Freude am Zeichnen an sich und als Grundlage für die Malerei.

 

 

 

      

 

 

             Rita Martin aus Bad Gandersheim

  

präsentiert Bleistift- und Kohle-zeichnungen unter ihrem Hauptthema "Portraits histo-rischer Künstler", wie Ludwig Kirchner, Johann Wolfgang von Goethe und Albrecht Dürer.                       

 

Goethe-Duck

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach Aufgabe ihrer beruflichen Tätigkeit schloss sie sich vor noch nicht langer Zeit der Gruppe "Offenes Zeichnen" an, fand Freude am Künstlerischen und erwarb durch ihr unerbittliches Engagament Erfolg und große Anerkennung.

 

Dürer

 

 

Vogelliebe

 

 

 

 

 

 

Renate Neigenfind

aus Bad Gandersheim

 

behandelt in ihren Werken unter dem Titel "Der Mensch und seine Vogel-kontakte" übrwiegend Themen aus den Naturbereichen Fauna und Flora.

 

Sie arbeitet in verschiedenen Techni-ken, in Zeichnungen, aber auch in lebhafter Malerei und in Groß-formaten.

 

                                     

 

Falterschönheit

 

 

Nach Ende ihrer Berufstätigkeit als Laborantin und Inspektorin ließ sie ihre künstlerischen Ambitionen wieder aufleben, interessierte sich für Zeichnung und Malerei und arbeitet seit 2013 in und mit der Gruppe "Offenes Zeichnen".

 

 

 

Corry Schünemann aus Sebexen

 

zeigt Zeichnungen und Malerei unter dem Thema "Still-leben: Tulpen und Schuhe".

 

Seit längerer Zeit widmet sie sich zeichnerisch und malerisch den ver-schiedenen Ent-wicklungsstufen der Tulpe, deren Schönheit und Farbe sie inter-essiert.

 

Ihre zweite Vor-liebe gilt der künstlerischen Auseinanderset-zung durch Malen und Zeichnen von interessanten Schuhen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tulpenstudie

 

 

 

 

 

 

Für sie als kaufmännische Angestellte in der Kunstgewerbe-branche war der Kontakt zur Kunst gegeben, so dass sie  Kurse in Porzellanmalerei belegte und als Kunst-Therapeutin arbeitete.

 

Rote Schönheiten