Link verschicken   Drucken
 

Retrospektive in Holz und Stein

Die künstlerische Entwicklung von Thomas Schmalz in den vergangenen 30 Jahren soll mit der Ausstellung im KKB sichtbar gemacht werden.


Vom Tischlermeister und Antiquitätenrestaurator hin zum Bildhauer. Werte bewahren und Neues entdecken.   "Kunst ist Lebendigkeit, Humanität und entsteht in Augenblicken hoher Lebensintensität, ein Versuch, Einsicht in unser Gegenüber und uns selbst zu gewinnen. Bildhauerei ist eine Sprache, Eine Zwiesprache zwischen dem ich und dem Stein, abstakt wie vieles was wir äußern.


Der Stein ist der stille Teilhaber dieser Arbeitsgemeinschaft, der Bildhauer der Agierende, der Stein ist ihm anvertraut, das macht es schwer. Die Zusammenarbeit führt in die Gegenwart, dorthin wo wir noch nicht waren." ( Zitat: Peter Paszkiewicz in 'Steine an der Grenze' )

 

Ich arbeite seit ca. 15 Jahren als Bildhauer in Holz und vorwiegend in Stein. Ich suche die sinnliche Auseinandersetzung mit dem archaischen Material Stein: Durch ruhiges Herantasten Schlag für Schlag möchte ich die gebundene Energie sichtbar machen.

 

Durch wendisches Spiel gespannter Flächen, Verdichtung und Kompaktheit möchte ich formreduzierte, asketisch gestraffte Volumina schaffen, die zur Stille und Ruhe in der Bewegung führen.

 

Meine Erfahrungen mit den chinesischen Bewegungskünsten Tai Chi und Qigong lasse ich in meine Arbeiten einfließen. Überwindung der Ich-Bezogenheit und eine demütige, hinhorchende und liebevolle Haltung zum Stein dienen als ethische Grundvoraussetzung zum Dialog mit dem Stein.


Durch handwerklich professionelle Umsetzung, das heißt Einsetzen von kontrastierenden Oberflächen wie gespitztem mattierten oder polierten Oberflächen möchte ich den sinnlichen Ausdruck noch stärker sichtbar machen.


Gezeigt werden Arbeiten in Holz, Sandstein, Marmor, Diabas, Travertin und Granit.

 

Thomas Schmalz
Gehrenrode 5
37581 Bad Gandersheim

www.thomas-schmalz.de