Link verschicken   Drucken
 

Lust auf Spaziergang mit Zeichenblock und Bleistift?

Kunstkreis Kloster Brunshausen e.V. bietet Kurs im Landschaftszeichnen an


Nach dem langen Winter und den vielen bisher kalten dunklen Frühlingstagen sehnt sich nun wohl jeder von uns  nach Sonne und Wärme, um endlich zumindest seine Freizeit in der freien Natur bei angenehmen Temperaturen genießen zu können.

 

Und wenn dann noch das Bedürfnis vorhanden sein sollte, künstlerisch aktiv und kreativ zu werden, sollte der Wunsch endlich in Erfüllung gehen und der Drang danach in die Tat umgesetzt werden, wenn uns die Gelegenheit dazu geboten wird. Aufgabe und Ziel des Kunstkreises Kloster Brunshausen ist, nicht nur Kunstbegabte, sondern auch Kunstinteressierte jeder Altersstufe zu motivieren, unter Anleitung seine Freude am Zeichnen zu entdecken.


Die bisher durchgeführten Zeichenkurse haben gezeigt, dass nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene sogar noch im höheren Alter flink und erfolgreich mit dem Bleistift umgehen und das Zeichnen erlernen können. An das abenteuerliche Vagabundenleben erinnert, möchte vielleicht der Eine oder Andere bei schönem Wetter mit dem kleinen Skizzenblock unterm Arm oder ein paar Bleistiften in der Tasche durch die erst in den letzten Wochen grün gewordene Landschaft streifen, um die Schönheiten in der Natur aufzunehmen und einen gefälligen Ausblick mit dem Bleistift festzuhalten.

 

Oder wird eventuell die Freude an der Natur beim Wandern um Vieles größer, wenn man gelernt hat, die besten Eindrücke mit dem Bleistift, dem Kugelschreiber oder auch dem Filzstift wiederzugeben? Im Vergleich zum Malen ist der Vorteil des Zeichnens die einfache Technik sowie der geringe Materialaufwand.


Bei einem Morgenspaziergang kann in wenigen Minuten eine einfache Skizze als Vorlage für eine Landschafts-zeichnung oder aber auch für ein späteres Gemälde entstehen, welches dann im Atelier ausgearbeitet werden kann. Das Wort Skizze ist italienischen Ursprungs und ist danach ein (erster) Entwurf, eine flüchtige Zeichnung oder eine kleine Geschichte.

 

Skizzieren heißt entwerfen oder andeuten. Für viele künstlerische Tätigkeiten Töpfer und Fotografen  sowie etliche handwerkliche Berufe Maurer, Elektriker, Tischler, Technische Zeichner ist die Anfertigung von schnellen oder ausgearbeiteten Skizzen auch unter Anführung von Maßen notwendig.

 

Studien als künstlerischer Begriff sind als kurze skizzenhafte Darstellungen und als Vorarbeiten zu einem größeren Kunstwerk zu verstehen, welche in früher Zeit auch als kleine Kunstwerke Anerkennung fanden. Wie schon öfter erwähnt, kann jeder die Fähigkeit zum Zeichnen erlernen. Das große Geheimnis ist ständiges Üben verglichen mit dem Lernen eines Musikinstrumentes oder der Ausübung einer Sportart oder gar dem Umgang mit den technischen sowie digitalen Medien. Mit Zeichnen werden viele Begabungen geweckt und Fähigkeiten gestärkt. Zeichnen erzieht zum genauen Hinsehen, schult also die Beobachtungsgabe und stärkt die Konzentrationsfähigkeit. Zeichnen vermittelt Ruhe und erweitert die Geduld.

 

Die Welt, in der wir leben, macht es dem Einzelnen nicht leicht, sich selbst zu beschäftigen und sich schöpferisch zu betätigen. Optische Reize überfluten uns tagtäglich in einem Maße, dass es uns schwer fällt, einen Sinn für die vielfältigen aber weniger aufdringlichen Formen der Natur zu bewahren und sich daran zu erfreuen.

 

Vor diesem Hintergrund bekommt jede noch so bescheidene zeichnerische Betätigung ihre Bedeutung als persönliche Leistung, die zu einer inneren Befriedigung, Entspannung, aber auch zu einer Art Selbstverwirklichung führen kann, ganz unabhängig vom Grad der Vollkommenheit, den die Zeichnung erreicht. Und nicht zu vergessen: Zeichnen ist eine der vielen Möglichkeiten des Spielens des Spiels mit Formen, mit Flächen, mit Hell und Dunkel und des Spiels mit eigenen Fähigkei-ten. Zeichnen ist eine vollkommene Ablenkung von den Alltagssorgen. Und wenn Sie dazu noch Zeit hätten,


am Montag, 3. Juni, sowie am Dienstag, 4. Juni , jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr
 

am „Landschaftszeichnen“ teilzunehmen, melden Sie sich bitte unter 05382 / 4385 an. Der Treffpunkt ist in den Kunstkreisräumen des Klosters Brunshausen. Mitzubringen sind Zeichenblock und Bleistifte HB, 3B, 5B und einen Hocker oder Klappstuhl. Der Kurs ist gebührenfrei; Spenden sind willkommen. Der Kurs kann bei schlechtem Wetter verlegt werden. Anmeldung und Kontakt: 05382 / 4385.