Link verschicken   Drucken
 

U. Feiste: Teil 3 - Aufbruch in die Moderne

Der Impressionismus liegt in der Luft! Im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts ändern sich Bildthemen und Maltechniken. Die naturgetreue detailreiche Wiedergabe übernimmt mehr und mehr der Fotoapparat. Die Künstler erhalten dadurch mehr künstlerische Freiheit und experimentieren mit Farben und ungewohnten Bildausschnitten.

 

Mit kleinen Tipps und wenigen Tricks lassen sich die einzelnen Stilepochen der abendländischen Malerei  auseinanderhalten. Was zeichnet den Pointilismus aus?

 

Wie kann ich den Impressionismus vom Realismus unterscheiden? Wer steckt hinter der Schule von Barbizon? Was ist das besondere am Jugendstil? Das klingt viel komplizierter als es ist.

 

Und wenn sich einem die wesentlichen Stilmerkmale erschließen, hat man als Betrachter eine Art Baukasten, mit dem sich auch völlig unbekannte Werke entschlüsseln und zuordnen lassen.

 

Und es öffnen sich einem neue Zugänge zu den Werken, ganz ohne viel Hintergrundwissen, lediglich durch das genaue Hinschauen und Kombinieren gewinnt man viel Freude an den Bildern. Bei dieser Veranstaltung schauen wir genau hin, lernen nebenher einige Fachbegriffe, und entdecken Verbindungen der einzelnen Epochen untereinander.